Vereine DemografieFit!

Mutmacher

Vorwort aus dem Handbuch für Nachmacher: Berichte über Mutmacher

Das vorliegende Handbuch über Mutmacher und für Nachmacher bietet Lesern verborgene Schätze aus Sachsen-Anhalt – keine kulturhistorischen, sondern vielmehr Kostbarkeiten, die unsere Regionen in den letzten Jahren reicher und vielfältiger gemacht haben. Es sind Schätze, die begeistern und zum Nachmachen anregen werden. Viele überraschende Prozesse sind im ländlichen Raum in Gang gekommen, die man den Vereinen und Gemeinschaften vielleicht gar nicht zugetraut hätte.

Diejenigen, die die Schätze geschaffen haben, sind enthusiastische und engagierte Köpfe, mutmachende Persönlichkeiten und Visionäre, die sich nicht von schlechten Prognosen und traurigen Szenarien beeinflussen lassen. In diesem Buch wird von Menschen berichtet, die gerade eine Krise als Herausforderung und Chance erkennen und begreifen, die Talente entdecken und befördern und sich nicht von schwierigen Verwaltungsstrukturen beirren oder ablenken lassen.

Aber nicht allein Erfolgsgeschichten sind in den Berichten und Interviews festgehalten: Die Vereine verstecken nicht ihre Sorgen und Nöte, sondern weisen auf anhaltende Probleme und negative Erfahrungen hin, bei deren Bewältigung sie dringend Unterstützung und Hilfe suchen.

Wird nicht schon genug über und für die Dörfer gemacht? So viele Initiativen, Programme, Gesprächsrunden und Studien gibt es über unseren ländlichen Raum.

Einerseits stimmt das, aber mit dem Projekt „Vereine Demografiefit!“ ist etwas ganz besonderes erreicht worden: Bürger, die sich in Vereinen oder Gemeinschaften für die Entwicklung des ländlichen Raumes interessieren und sich dafür einsetzen, haben sich zum kollegialen Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe getroffen und profitieren nachhaltig davon. Ja sogar so sehr, dass es neue Bündnisse gibt, die nicht selten die Orts- oder Kreisgrenze überschreiten, die zukunftsweisend und nachahmenswert sind.

Mit dem Projekt „Vereine DemografieFit!“ sind besonders brillante Initiativen und deren Träger, meist Vereine, für alle sichtbar gemacht worden. Die Macher und Protagonisten, die die eigentlichen lokalen Experten sind, wurden gesucht, entdeckt und befragt. Es ist allerdings sicher, dass es weitaus mehr Schätze gibt, als hier aufgeführt.

Parallel dazu haben die lokalen Experten schon begonnen, ihre Erfahrungen an andere Verein weiterzugeben. Nachmachen erwünscht! Statt Strukturförderprogrammen stehen die Vereine und Macher vor Ort mit ihrer Gestaltungs-, Vernetzungs- und Kooperationsbereitschaft im Mittelpunkt des Interesses.